Alternativer Text kommt hier

ISD: ASP - Ambulante Suchtprävention

Das Therapie- und Betreuungsangebot der ASP umfasst sämtliche Formen der Suchterkrankung. Es richtet sich an Personen, die vom Missbrauch oder der Abhängigkeit von illegalen Drogen (insbesondere Opiate, Designerdrogen, Kokain, Polytoxikomanie) oder legalen Drogen (Alkohol, Arzneimittel) betroffen sind.
Auch Personen mit einer stoffungebundenen Abhängigkeit (u.a. Glücksspiel, Internetsucht, Essstörung) können sich an die ASP wenden.
Ebenso sind Angehörige von Betroffenen, die Rat suchen, jederzeit willkommen.

Leistungsangebot

tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie

psychiatrisch-medizinische Begleitung und Beratung bei Suchtgefährdung und Suchterkrankung

Theraphie aufgrund einer richterlichen Anordnung(Therapie statt Strafe - die ASP ist eine nach §15 SMG anerkannte Einrichtung

Vorbereitung für stationäre Therapien

Nachsorge und Gesundheitsbezogene Maßnahmen nach § 12 SMG

Beratung Angehöriger

 

 

 

 

 

 

 

ISD: ASP - Ambulante Suchtprävention

Mag.a Maria Seiwald, Leitung
Liebeneggstraße 2, 6020 Innsbruck
Tel.+ 43 512 53317440
asp@isd.or.at
website: www.isd.or.at

Öffnungszeiten

Montag und Mittwoch: 09:00 bis 12:00 Uhr

Rückruf nach Bekanntgabe Ihrer Nummer auf unserem Anrufbeantworter

Kriterien der Inanspruchnahme

Nach einer individuellen Abklärung je nach Angebot erfolgt die Kostenübernahme über öffentliche Subventionen, Selbstbehalte und/oder öffentliche Träger (Land Tirol, ÖGK…).

In den Leistungsbereichen Psychotherapie und Nachsorge erfolgt die Zuweisung über einen Facharzt.

Zurück